nav-left cat-right
cat-right

Winterkleidung Baby


Warme Winterkleidung fürs Baby

Im Winter müssen Babys besonders warm gehalten werden. Am besten eignet sich das Zwiebelprinzip zum Anziehen. Es wärmt besonders gut, und man kann die Kleinen problemlos wechselnden Temperaturen anpassen.

Die erste Schicht ist ein lang- oder kurzärmeliger Body. Darüber wird ein Pullover angezogen. Um das Baby im Winter angenehm warm zu halten, sollte man eine Strumpfhose und darüber eine Hose oder einen Strampelanzug anziehen. Um die Füße besonders gut zu wärmen, sollten die Babys unter der Strumpfhose ein Paar Socken tragen. Unter der Strumpfhose wärmen die Socken besser als darüber.

Für einen Spaziergang bekommen die Babys einen Schneeanzug oder einen Wintersack angezogen. Häufig sind an den Schneeanzügen schon gefütterte Schuhe und Handschuhe mit einem Knopf befestigt. Wenn nicht, können gefütterte Stoffschuhe und wärmende Handschuhe auch separat gekauft werden.

Über den Kopf geben Babys viel Wärme ab, daher ist die Kopfbedeckung ist enorm wichtig. Eine gute Mütze sollte die Ohren bedecken und bei Babys, die sie sich gerne selbst vom Kopf ziehen, eine Schnur zum Zubinden besitzen.

Zum Schlafen kann man den Kleinen im Winter einen langärmeligen Schlafanzug mit Fuß anziehen und darüber einen Schlafsack, da aus Sicherheitsgründen noch auf Zudecken verzichtet werden sollte.

In jedem Fall sollte man darauf achten, dass sich die Winterkleidung leicht an- und ausziehen lässt, damit Mutter und Kind eine möglichst stressfreie Winterzeit haben.

Comments are closed.